Einladung zur Jahreshauptversammlung

Wie bereits im Blättchen, hier noch einmal die Erinnerung:

Liebe Vereinsmitglieder,

am Freitag, dem 23. Februar 2018, findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt, zu der ich Sie hiermit herzlich in den Landgasthof Reith einlade.

Beginn: 19.30 Uhr

Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte aus dem Künzeller Blättchen.

Anträge sind mind. drei Tage vor der Versammlung dem Vorstand mitzuteilen.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung, etwa gegen 21.00 Uhr, laden wir die Frauen bzw. Freundinnen zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Hiermit wollen wir unseren Dank für die bereitwillige Unterstützung im vergangenen Jahr ausdrücken.

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn nach ordnungsgemäßer Einladung mehr als ein Drittel der Stimmberechtigten vertreten sind. Bei Beschlussunfähigkeit muss innerhalb einer halben Stunde die Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einberufen werden, die dann stets beschlussfähig ist.

Mit freundlichen Grüßen

(Stefan Heil – 1. Vorsitzender)

Für ortsansässige Mitglieder erfolgt keine gesonderte schriftliche Einladung.

Traditionelles Hutzelfeuer

Am Sonntag, dem 18. Februar 2018, leuchten wieder viele Hutzelfeuer um den Winter zu vertreiben.
Die Jugendfeuerwehr Künzell zündet ihres bei Anbruch der Dunkelheit in der Dirloser Str. (gegenüber der Feuerwache) an.
Alle Kinder und natürlich auch ihre Eltern sind hierzu herzlich eingeladen. Neben Fackel für die Kinder ist auch für das leibliche Wohl, bei familienfreundlichen Preisen, bestens gesorgt. Der Verkauf findet in der Fahrzeughalle gegenüber statt. Dieses Jahr ist das Hutzelfeuer auch direkt von der Feuerwache einsehbar. Natürlich gibt es auch wieder gegrillte Bratwürstchen und Fettebrote.

Die Freiwillige Feuerwehr Künzell 1926 e.V. freut sich auf Ihren Besuch!

 

Traditionell richtet die Jugendfeuerwehr das Hutzelfeuer in Künzell gegenüber der Feuerwehr am ersten Sonntag der Fastenzeit aus.

Vereinsausflug nach Aschaffenburg

Der diesjährige Vereinsausflug führte uns nach Aschaffenburg mit seinem Schloss Johannisburg, einem der bedeutendsten Bauten der Renaissance nördlich der Alpen.

Unsere Stadtführung durch das „alte Aschaffenburg“ begann ganz malerisch am dem Pompejanum.

Hier befanden wir uns auf einem Weinberg über dem Main, inmitten eines Gartens mit Mandelbäumen und Feigen mit einem Schokoladenblick auf das Schloss.

Bei guter Jazzmusik konnten wir die fränkische Gastfreundlichkeit in einem Biergarten geniessen.

Weiter ging es mit einer kleinen Schiffahrt auf dem Main bevor wir die Heimreise antraten.

Brunnenfest 2015 der Freiwilligen Feuerwehr Künzell

Sehr geehrte Damen und Herren,

beim diesjährigen Brunnenfest der Freiwilligen Feuerwehr Künzell am Ortsmittelpunkt/Dorfplatz in Künzell gibt es ein interessantes musikalisches Rahmenprogramm. Der Verein hat keine Kosten und Mühen gescheut, um wie in den Vorjahren trotz familienfreundlicher Preise ein sehr gutes Rahmenprogramm zu gestalten.

brunnenfest

Ab 17 Uhr spielt wie im Vorjahr die wie bekannte Band (wird noch bekannt gegeben).

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

Neuwahlen des Vorstandes am 12.04.2013

Der Vorstand wurde in der Jahreshauptversammlung am 12.04.2013 auf 5 Jahre neu gewählt. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Stefan Heil
  • 2. Vorsitzender: Michael Heil
  • Kassierer: Daniel Schlereth
  • Schriftführer: Ralf Jost

Zum erweiterten Vorstand gehören folgende gewählte Personen:

  • Festausschuss: Jürgen Klüber, Rainer Menz, Marcel Otto, Matthias Schlereth, Ralf Weiß

Kraft Amtes sind folgende Personen im Vorstand kooptiert:

  • Jugendwart: Sascha Müller
  • Jugendgruppenleiter: Thomas Aesche
  • Vorsitzender Alters- und Ehrenabteilung: Otto Hohmann
  • Zugführer Zug 1: Christoph Heil
  • Zeltwart: Thomas Aesche und Sascha Müller
  • Ehrenvorsitzender: Hans Schultheis

Hutzelfeuer 2013

Beim diesjährigen Hutzelfeuer kamen wieder einige hundert Bürgerinnen und Bürger aus Künzell zu uns in die Dirloser Str. und konnten mitverfolgen, wie die Jugendfeuerwehr nach einem Fackellauf vom Feuerwehrhaus zum Hutzelplatz das Hutzelfeuer nach einer kurzen Ansprache durch den Jugendwart Sascha Müller gemeinsam entzündeten. Anschließend verbrachten noch viele Zuschauer den frühen Abend im Feuerwehrhaus bei Bratwürstchen, Fettebrote und kalten und warmen Getränken. Dieses Jahr wurde auch zum ersten Mal das Hutzelfeuer per Überwachungskamera direkt an die Wand der Fahrzeughalle projeziert.

Bilder hierzu findet ihr in der Bildergalerie.

Veröffentlicht unter Fest

Jugendfeuerwehrausflug nach Freiburg am 15.10.2012

Bericht aus „Künzell Aktuell“ vom JFW-Ausflug Mitte Oktober 2012
Jede Menge Fun und Action – Dreitagesfahrt der Jugendfeuerwehr Künzell (ka) – In den vergangenen Herbstferien führte die Jugendfeuerwehr Künzell zum zweiten Mal seit der Gründung eine Dreitagesfahrt in diesem Jahr nach Freiburg durch. Auf dem Programm standen unter anderem die Besichtigung der Berufsfeuerwehr Heidelberg, ein Besuch im… Europapark und ein Ausflug zur Skisprungschanze Hochfirst in Neustadt am Titisee.
Früh aufstehen hieß es am ersten Tag der Fahrt für die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Künzell, denn los ging es schon um 5 Uhr morgens. Das Ziel an diesem Tag war die Berufsfeuerwehr Heidelberg. Zu Beginn der Führung dort, wurde die Gruppe aus Künzell sehr herzlich empfangen und ihnen wurden einige Details über die neue Feuerwache erklärt. Diese wurde vor fünf Jahren neu erbaut und besitzt die modernste Atemschutzstrecke und über 40 Fahrzeuge. Das Gebäude ist ein architektonisches Denkmal in Heidelberg und Umgebung. „Wir durften uns natürlich alles anschauen und anfassen war strengstens erlaubt“, berichtet Jugendwart Sascha Müller. Das Highlight war die Funkzentrale, von der aus die ganze Stadt überblickt werden kann, da sie in einem Turm untergebracht ist. Nach dieser Interessanten Führung ging die Fahrt weiter nach Freiburg im Breisgau. Dort wurden die Osthessen schon von einer Stadtführerin erwartet, die ihnen alles über die Stadt Freiburg, ihre Legenden und den Münster erklärte. Am Ende des langen Tages, pünktlich zum Abendessen, erreichte die Gruppe das Jugendheim, das ihre Unterkunft für die nächsten Tage sein sollte. Der folgende Tag stand unter dem Motto „Fun, Fun, Fun“ – die Künzeller besuchten den größten Freizeitpark Deutschlands, den Europapark. Die Jugendlichen hatten eine Menge Spaß, an den zahlreichen Fahrgeschäften und Buden. Einige der Mutigen testeten sämtliche Achterbahnen, wie Silver Star, Blue Fire und die neue Holzachterbahn Wodan aus. Der ganze Park war in ein Meer von Kürbissen gehüllt, denn es war die Zeit um Halloween. Das aufregendste an diesem Tag war aber sicherlich die zum Schluss besuchte Geistervilla. Dort lehrten 15 Akteure den Osthessen das Gruseln und versetzten sie in Angst und Schrecken. Am letzten Tag stand zunächst ein Besuch der Linachtalsperre, die in ihrer Bauweise einzigartig in Deutschland ist, auf dem Programm. Danach ging die Fahrt weiter nach Neustadt am Titisee, wo es hoch hinaus auf die Skisprungschanze Hochfirst ging. 400 Stufen mussten erklommen werden, um das Ziel in 142 Metern Höhe zu erreichen. Nach diesem sportlichen Ausflug ging es zuletzt an den Titisee, an dem die Jugendlichen sich vergnügen und den schönen Sonnentag genießen konnten. Dann ging es wieder Richtung Heimat. Die Fahrt war ein besonderes Highlight in diesem Feuerwehrjahr und alle Beteiligten werden sich bestimmt noch gerne daran zurück erinnern. „Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken die uns bei den Planungen und bei der Durchführung geholfen haben“, so Müller. Dabei geht ein besonderer Dank an den Feuerwehrverein Künzell, ohne dessen finanzielle Unterstützung diese Fahrt der Jugendfeuerwehr nicht möglich gewesen wäre. Auch dem Vorsitzenden Stefan Heil dankt die Gruppe nochmal besonders, denn ohne dessen Bereitschaft die Fahrt zu begleiten, hätte diese nicht durchgeführt werden können.

Vereinsausflug nach Wiesbaden

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Der Vereinsausflug führte uns in diesem Jahr in die Landeshauptstadt nach Wiesbaden. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen machten wir zunächst eine geführte Stadtrundfahrt im eigenen Bus, die ca. 2 Stunden dauerte und uns einen guten Eindruck der Stadt vermittelte. … Weiterlesen